Industrie & Logistik

Logistikimmobilien, Gewerbehallen und Industriehallen sind für Unternehmen mit eigenen Vertriebsstrukturen oder eigener Produktion nahezu unverzichtbar. Die Angebotsvielfalt bzgl. der Nutzungsmöglichkeiten, der unterschiedlichen Größen und der (technischen) Ausstattung an wichtigen Industriestandorten, direkt in Citylage oder in der Nähe großer deutscher Städte ist fast unüberschaubar. Diese Vielfalt der Eigenschaften von Industrie- und Logistikimmobilien, macht es für einen Veräußerer extrem schwer, beim Auszug des bisherigen Mieters oder Pächters, einen geeigneten neuen Nutzer zu finden, so dass in vielen Fällen bei dieser Gelegenheit direkt über den Verkauf der Liegenschaft nachgedacht wird.

Je nachdem, welchen Zweck diese Immobilien bisher erfüllten, muss bei der Veräußerung nun ein Kaufinteressent mit passgenauen Anforderungen beispielsweise an die Technik, die Größe, die Etagen (geeignet für Hochregale?) und die Bauweise (Fertigbauweise / Massivbauweise) gefunden werden.

Direkt mit der Gründung, lag der Schwerpunkt unserer Tätigkeit im Bereich der Gewerbeimmobilien. Daher sind wir es gewohnt, mit sehr individuell ausdifferenzierten Anforderungen durch die Suchkunden konfrontiert zu werden. Angebot und Nachfrage zusammenzuführen, erfordern hier viel Fleiß und Engagement durch das Maklerhaus, bevor solche Industrieimmobilien wieder an einen Käufer mit einer neuen Nutzungsidee vermittelt werden können.

Für Lagerhallen mit simpler Ausstattung müssen beispielsweise passende Online-Versandhäuser oder Logistikunternehmen gefunden werden. Montagehallen brauchen wieder einen neuen Eigentümer, der für seine Mieter bzw. Pächter einen Bedarf für die Lagerung und die Zusammensetzung zuzuliefernder Bestandteile von vor Ort zusammenzusetzender Waren hat. Für Produktionshallen mit hochwertiger technischer Ausstattung (z. B. staubfreie Luft- und Klimatechnik), sollte idealerweise ein Käufer mit ähnlichen Anforderungen an professionelle Lüftungstechnik gefunden werden (…).

Hier können nur fachkundige Maklerbetriebe helfen, die sich mit der Marktdynamik von dieser speziellen Asset-Klasse auskennen und interessierten Käufern hilfreiche Tipps zu neuen Mietern bzw. Pächtern aus unterschiedlichen Branchen geben können. Darüber hinaus können hier durch die fachkundige Maklerunterstützung auch Verwertungsideen gehoben werden, ohne die eine Immobilientransaktion unter Umständen gar nicht erst zustande kommen würde.

Auch können die (für bestimmte Nutzergruppen) besonders attraktiven Eigenschaften einer Industrieimmobilie bevorzugt kommuniziert werden, so dass die Einwände des Käufers für die etwaigen Mängel des Objektes wieder relativiert werden.

Industrie- und Logistikimmobilien gehören zu den eher günstigsten Asset-Klassen. Trennen Unternehmen die Produktion und die Lagerung von ihren Bürostandorten, können zum Teil sogar erhebliche Potenziale an Miet- bzw. Pachtkosten gehoben werden. Die Auslagerung fertiger Produkte erleichtert zudem die Logistik ungemein. Ohne dass die Abläufe und die aktuelle Produktion gestört werden, können Lieferanten und Logistiker in nahezu perfekter Arbeitsteilung separat operieren. Die Vorteile und Begehrlichkeiten solcher Immobilien wissen auch zunehmend einige Investoren zu schätzen und mischen Industrie- und Logistikimmobilien immer öfter in ihren Portfolio-Mix ein.

Die sehr anspruchsvolle Aufgabe der Transaktion solcher Immobilien gehört daher in die Hände erfahrener Maklerbetriebe. Für eine passgenaue Marktkommunikation, sollte gerade in dieser Asset-Klasse immer mit Beratern im Bereich der Logistik- und Industrieimmobilien gearbeitet werden.